Adventskalender 2020

von Lukas Meier (Kommentare: 0)

Der JSS Adventskalender 2020
 

Mit dem 1. Advent steht das Ende eines aussergewöhnlichen Jahres für das Jugendsegeln bevor. Trotz Einschränkungen im Trainingsbetrieb durch Corona, können wir auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.
In den nächsten 24 Adventstage werden wir gemeinsam einige schöne Erlebnisse aus dieser Saison und der Clubgeschichte wieder in Erinnerung bringen.
Wir wünschen euch allen eine wunderschöne Adventszeit und gute Gesundheit für die kommenden Weihnachtstage!
 

Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein ist die Sommersegelwoche immer ein wunderbares Erlebnis. Mit über 50 Teilnehmern konnten wir dieses Jahr rekordmässig vielen Kinder und Jugendlichen den Spass am Segeln mitgeben.

 

Auch diese Saison konnten unsere Mitglieder bei starkem Wind ihre Segelkentisse austesten.

 

 

 

Das Trainingslager am Gardasee ist jedes Jahr immer wieder ein Highlight. Während einer Woche können unsere Mitglieder dabei auf 29er und 49er das Segelparadies in Italien unsicher machen.

 


Neben dem Segeln konnten wir dieses Jahr dank unseren Sponsoren auch noch unser Clublokal mit einer neuen Küche auffrischen. Ausser der hitzigen Diskussion um die Plattenfarbe sind wir der neuen Einrichtung vorkommen zufrieden.

 

Auch die Kleinsten haben bei uns im Kids Segeln Spass. Auf unseren Optimisten können die Kinder problemlos ihren Spass an Wind und Wasser ausleben.

 

Nach einer erfolgreichen Segelsaison müssen die Boote auch immer wieder repariert und aufgerüstet werden.

 

Während es im Winter draussen zu kalt ist um zu segeln, gibt es im Jugendsegeln Steckborn verschiedenste Winterprogramme. Mit abwechslungsreichen Sporttätigkeiten halten sich die Kinder und Jugendliche fit für den Sommer.

Über die Clubgeschichte hat das Jugendsegeln verschiedenste Teams für die Mach Race Wettkämpfe in der Schweiz gestellt und einiger dieser Events auch selber organisiert. Das grösste Highlight des Match Racing wurde aber 2015 erreicht, als unser Team an der Jugend Match Race Weltmeisterschaft in Swinemünde (Polen) teilnehmen durfte.

 

Während heute die JSS Flotte ohne 29er nicht mehr vorstellbar ist, war der 470 in der ersten Hälfte unserer Clubgeschichte die Jolle für die älteren Jugendlichen.

 

Unser Junioräsegeltag ist jedes Jahr immer wieder ein besonderes Ereignis. An diesem Tag können segelinteressierte Kinder und Jugendliche zusammen mit unseren Leitern und Mitgliedern erste Segelerfahrungen machen oder neue Bootsklassen austesten.

 

Letztes Jahr hatten wir die Möglichkeit den Sailing Youth Cup Switzerland zu organisieren. 15 Teams aus der ganzen Schweiz kämpften dabei über ein Wochenende um den Schweizermeister Titel. Dank viel Arbeit des OK und aller Helfer konnten wir ein unvergesslicher Event in unserer Clubgeschichte durchführen.

 

Zusätzlich zum Jahreskurs, haben unsere Teilnehmer die Möglichkeit zusammen an einige Regatten zu fahren. Auf 29er und 49er können sie ihr erlerntes Wissen anwenden, um sich an die Spitze zu kämpfen.

 

Während es draussen schneit werden im JSS Lager die Boote aufgerüstet. Hier werden die Schote und Falle der ganzen Flotte mit gesponsertem Tauwerk von RoblineRopes ersetzt. Dabei ist das Einziehen der Gross- und Fockfalle immer ein mühsames Vorhaben.

 

 Nach dem 2011 das alte Lager abgerissen wurde, konnte das Jugendsegeln mit vielen fleissigen Helfern ein neues Clublokal mit Nassraum, einem Lager und eine Werkstatt realisieren.

 

Obwohl der 49er nicht Bestandteil der JSS Flotte ist, haben einige Jugendsegler privat 49er gekauft. Diese Saison wurden sie erstmals testweise im 29er Fortgeschrittenentraining integriert. Eine Möglichkeit für die körperlich nicht mehr so Jugendlichen JSSler weiter im Club zu trainieren.
 

Das gemeinsame Nachtessen nach einem vollen Tag ist immer wieder ein toller Event. Leider konnten wir dies dieses Jahr nicht mehr richtig durchführen.

 

Nach mehreren Tests und Besprechungen haben wir uns beschlossen unsere Jollenflotte mit O'penSkiffs zu erweitern. Wir freuen uns schon zusammen mit unseren Kursteilnehmern auf diesen sportlichen Skiffs über den Untersee zu flitzen.

 

Neben dem Segeln gehört der Badespass auch dazu. Während den heissen Sommertagen kann man sich im Bodensee super abkühlen.

 

Damit auf dem Wasser kein Chaos entsteht, müssen die Trainings vorab von den Leitern durchgeplant und mit den Teilnehmern besprochen werden. Damit versuchen wir ein optimales Programm für die Kinder auf die Beine zu stellen.

 

Trotz Corona haben wir uns im Club immer wieder getroffen, falls nötig auch per Videokonferenz. Dabei wurden verschiedenste organisatorische Themen diskutiert, wie z.B. Leiterworkshops, zusätzlich haben wir während dem Frühling tolle virtuelle Fitnesskurse angeboten um für den Sommer fit zu bleiben.

 

Nach der Segelsaison müssen die Boote auch noch eingewintert werden. Dazu müssen sie aber vorher gereinigt werden, bei häufig kalten Herbstwetter ist diese leider immer wieder eine nasse Angelegenheit.

 

Aller Dinge Anfang ist klein. Bei unseren heutigen Leitern stimmt dies im wahrsten Sinne des Wortes. Wer erkennt sie als sie noch Teilnehmer sind am Beginn unserer Clubgeschichte?

 

Alle dieser grossartigen Events und Momente waren nur möglich dank einem motivierten und fleissigen Leiter- und Helferteam, das viel Zeit und Arbeit in unseren Club investiert. Wir möchten uns bei allen herzlich bedanken und wünschen euch allen noch eine wunderschöne Weihnacht.

 

 
         

Zurück